Tag 6: Dublin: Trinity College, Book of Kells

Am Weg ins Stadtzentrum standen auf der Grafton Street einige Musiker, die mich gleich wieder an Wien erinnerten: Ein Streichquintett, das (wenn ich mich nicht irre), das Air von Bach vortrug. (Als ich später vorbeikam, spielten sie noch immer – diesmal dürfte es ein Strauss-Walzer gewesen sein).

Das berühmte Book of Kells im Trinity College is natürlich ein muss. Zuvor gabs aber noch eine Tour durch das College – der Guide Jamie is ein echt lustiger Typ, der viele (nicht nur historische) Geschichten über das College zu berichten weiß. Er studiert Geschichte und ist daher vom den College-Chefs ermächtigt solche Touristen-Führungen abzuhalten.

Die historischen Details gebe ich hier nicht wieder – die liest man vermutlich besser auf Wikipedia nach. Ein paar cooke Geschichten beinhalteten zB ein Gebäude, das einem ehemaligen Absolventen des College gewidmet (oder so) wurde: Bram Stoker (-> Dracula). In einem anderen Gebäude darf nur Gälisch (= Alt-Irisch) gesprochen werden. Gleich zu Beginn der Tour hat Jamie darauf aufmerksam gemacht, dass die beiden Uhren, die im Hof zu sehen sind um einige Minuten unterschiedlich gehen – so viel zum Thema Iren und Zeit/Pünktlichkeit…

Da gabs noch einige andere nette Begebenheiten, die ich aber evtl hier nicht posten sollte. Jedenfalls ist das Book of Kells wirklich einen Besuch wert.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: